Wednesday, April 21

Lippenstift

Im Internet habe ich zwar einige Rezepte gefunden, aber wer hat schon Canaubawachs, Bienenwachs oder ähnliches zu hause? Deshalb mein eigenes Rezept. Frei Schnauze, ohne irgendwelche Maßangaben. So koche ich übrigens auch. Den Rest könnt ihr euch denken ;)

Der 1. Versuch: Lippenstift aus einem Teelicht
Wachs des Teelichts mit viiiel Öl und viiielen Pigmenten kochen und abfüllen.


Das Ergebnis: eine neu eingefärbte Kerze ohne Docht mit Ölfilm oben drauf.
Das kann man sich nicht auf die Lippen tun und das WILL man sich auch nicht auf die Lippen tun.
Auch nach erneutem Einschmelzen und noch viiiel mehr Öl nicht. Weiß jemand, was in so einem Teelicht alles enthalten ist? Ich übernehme keinerlei Haftung für Leute, die mir das nach machen und dann tot sind :D


Der 2. Versuch: Lippenstift aus Kokosöl
Kokosöl (ist im Kühlschrank fest) mit weeenig Öl und viiielen Pigmenten mit einer Gabel zerdrücken.


Das Ergebnis: Das kommt doch schon näher an Lippenstift heran. In dem Döschen hat er eine cremige Konsistenz. Auf den Lippen wird er aber sofort flüssig und es fühlt sich sehr ölig an. Ist ja auch aus 98% Öl gemacht. Etwas gewöhnungsbedürftig. Und wie Lippenstift sieht's auch nicht aus. Es ist eher ein sehr flüssiges Lipgloss. Man kann aber auch bei Öl bleiben..
Ich habe mir so viel von dem Zeug auf die Lippen geschmiert und das ist immer wieder in kürzester Zeit eingezogen. Ich frage mich, wie viel Flüssigkeit Lippen aufnehmen können. Vielleicht hat es nach dem zehnten Auftrag einen aufplusternden Effekt, wer weiß ;D
Wenn das eingezogen ist, bleibt mit sehr viel.. mit sehr, sehr viel Fantasie, ein roséfarbener Schimmer zurück.
Ich taufe meine Kreation "Farbloser Lippenstift, der eher ein Lipgloss mit ultra-wet-effect und möglicherweise aufplusternden Eigenschaften ist".
Man muss sich halt zu helfen wissen.

Der Kokosöl Lippenstift war die Idee meiner Mutter und sie hat auch schon eine Neue.. ich soll es doch mal mit Haarwachs versuchen. Na dann :D
Ich werde berichten :)

11 comments:

Celina said...

Ich hab wirklich gelacht gerade :D Sehr süß bist du :D

Clau2411 said...

Ich kühre den Post hier zu meinem Lieblingseintrag ;-) So gelacht habe ich lange nicht mehr! Bin gespannt wie es weiter geht!

Clau2411 said...
This comment has been removed by the author.
Sigi said...

tipp: probiers mit vaselinum album (aus der apotheke, weißes vaselin) oder wollwachs (auch aus der apo)

lg

Sigi said...

also vaseline is voll billig bei wollwachs bin ich mir nicht so sicher!
wird halt dann eher so cremig also hart wird das nicht!
da müsstest parafinum solidum nehmen oder so??

Fin said...

Hey Muffin,
vielleicht schaust mal auf dieser Seite. Sie zeigt wie sie Lippenstift macht und auch wo man die Sachen herbekommt.
Wegen dem Bienenwachs: das ist kein Problem. Jede Apotheke hat das oder kann es bestellen. So weit ich weiß auch nicht sehr teuer. Also keine Scheu...
Mir fällt auch keine andere alternative ein...auser vielleicht Sheabutter (muss man aber auch besorgen ;))

Fin said...

ach mist link vergessen^^

das ist er:

http://frauliebe.typepad.com/frauliebe/2008/12/lippenbalm-selbermachen.html

Anna said...

Ich hätte auch Vaseline gesagt :D
Da einfach irgendein atherisches öl (falls man das so schreibt) reinrühren und dann ähh... Keine Ahnung! Für Glanz kannst du ja auch Honig verwenden ;)
Liebste Grüße

Fin said...

Vaseline halte ich nicht für geeignet. Sie dient als Grundlage für Lotionen für die Haut. Für Lippen nicht gerade das Ideale.
Außerdem würde ich dir raten ein fertiges Rezept auszuprobieren, denn eigene Versuche werden (wenn sie nich funktionieren) teurer werden als es sein muss.
Honig mit reinzumischen ist eine gute Idee. Er dient der Feuchtigkeitsspende;)

Es grüßt die kleine Seifenfee

indian.summer said...

Hört sich toll an dein Kokosnus-Lippenstift-Versuch.

Anne said...

Echt süß:))
Nur was meinst du mit ´Pigmenten´?
WAs hast du dafür genommenß:D:D

http://coutureandsoon.blogspot.com/

Followers

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...




Powered by Blogger.
DISCLAIMER
IMPRESSUM

Blog Archive